Efeublättriger Ehrenpreis (Veronica hederifolia)

Efeublättriger Ehrenpreis

Veronica hederifolia, Familie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)

Schadwirkung

Der Efeublättrige Ehrenpreis kommt in fast allen Ackerkulturen vor, ist jedoch insbesondere im Wintergetreide zu finden. Er bevorzugt vor allem spät im Herbst und zeitig im Frühjahr bestellte Flächen. Ein starker Besatz im Frühjahr hindert das Wachstum der Wintergerste. Er ist bei vermehrtem Auftreten ein starker Konkurrent.

Merkmale des Samenbeikrauts

Efeublättriger Ehrenpreis ist sowohl einjährig-überwinternd als auch sommereinjährig. Die Stängel sind niederliegend, nur selten aufsteigend. Am Grunde sind sie stark verzweigt und locker behaart. Sie werden bis zu 30 Zentimeter lang.

Laubblätter sind herzförmig bis efeuähnlich, drei- bis siebenlappig, gestielt und verstreut behaart. Erste echte Blätter sind nur wenig und leicht eingeschnitten.

Die Blütezeit erstreckt sich von März bis Mai, ab Juni ist die Pflanze auf den Feldern nicht mehr zu finden. In den Blattachseln befinden sich die einzelnen, gestielten, hellblauen oder lila Blüten.

Vermehrung und Verbreitung

Die Samen sind in bearbeitetem Boden ca. 5 Jahre lang keimfähig. Die Keimung erfolgt vorwiegend im Spätherbst oder Vorfrühling (Kältekeimer) aus der obersten Bodenschicht. Die Keimblätter sind regelmäßig elliptisch, dick, mit ausgezogener Spitze und behaarten Blattsteielen.

Standort: Die Pflanze tritt vorwiegend auf schweren Böden mit regelmäßiger Wasserversorgung auf.

Spezifische Regulierungsstrategien im ökologischen Landbau

Vorbeugung:

  • Besatzfreies, zertifiziertes Saatgut verwenden
  • In Getreiden für gute Jugendentwicklung sorgen und zu frühe Düngegaben vermeiden.
  • Sommerungen in die Fruchtfolge integrieren, die Frühjahrssaat stört die jungen, schon im Herbst-Winter gekeimten Pflanzen.

Bekämpfung:

  • frühes Striegeln
  • Abflammen
  • Mechanische Regulierungsmaßnahmen in Form von mehrfachem Hacken, Häufeln und Striegeln durchführen
  • Abfolge von Sommerungen anbauen

Letzte Aktualisierung 24.04.2018

Nach oben