Nachrichten

Nachrichten

29.05.2020

Vorbilder im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung ausgezeichnet!

Digitale Verkündung: Bundesernährungsministerin Julia Klöckner zeichnet Gewinnerinnen und Gewinner des fünften Zu gut für die Tonne! – Bundespreises aus. Unter anderem wurde ein Projekt auf Streuobstwiesen, ein nachhaltiges Regalsystem und eine digitale Lösung für weniger Lebensmittelverschwendung ausgezeichnet.

mehr lesen
28.05.2020

FiBL begrüßt "Farm to Fork"-Strategie der EU

Bis 2030 will die EU im Rahmen ihrer neuen "Farm to Fork"-Strategie einen Anteil biologisch bewirtschafteter Landwirtschaftsfläche von 25 Prozent erreichen. Aktuell liegt dieser laut FiBL-Statistik mit 13,8 Millionen Hektar bei noch 7,7 Prozent. Gefragt sind nun entsprechend wirksame Weichenstellungen in der Agrar- und Ernährungspolitik, sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene. Bioaktionspläne können dabei eine zentrale Rolle spielen.

mehr lesen
27.05.2020

Schädlinge im Garten? Vorbeugen statt spritzen!

Kein Garten bleibt von Schädlingen verschont. Aber es gibt viele Wege, den Schaden zu begrenzen: mit cleverer Pflanzenauswahl und dem Anlocken von Nützlingen. Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) gibt Tipps, wie Schädlinge in Schach gehalten werden können.

mehr lesen
26.05.2020

Ecovin: Biodiversität-Aktionsplan läuft seit einem Jahr

1985 wurde der Bundesverband Ökologischer Weinbau gegründet. Oberstes Ziel der Gründungsmitglieder war es, im Einklang mit der Natur nachhaltigen Weinbau zu betreiben. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die ECOVIN Richtlinien umfassen seit einem Jahr nun auch konkrete Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt.

mehr lesen
20.05.2020

Soziale, ökologische Marktwirtschaft schützt Bienen

Eine große Tier- und Pflanzenvielfalt ist essenziell für funktionierende Ökosysteme. Klar ist auch, welche drastischen Konsequenzen es hat, wenn Bienen und Insekten massenhaft sterben. Zum Weltbienentag am 20.05.2020 fordert die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) daher, Ökologie und Ökonomie endlich als Einheit zu betrachten und national sowie international die Grundlagen für eine soziale, ökologische Marktwirtschaft zu etablieren.

mehr lesen
19.05.2020

Studie gibt Vermarktungsideen für alte Nutztierrassen

Eine neue BÖLN-Studie empfiehlt Aufklärungsarbeit sowie Werbemaßnahmen für Produkte von Tieren gefährdeter Nutztierrassen als regionale Spezialitäten. In der Studie wurde deutlich, dass vielen Konsumentinnen und Konsumenten die Problematik aussterbender Rassen gar nicht bekannt ist.

mehr lesen
18.05.2020

Zeigen, wo Lebensmittel herkommen!

Bei Hofführungen und Hoffesten geben die Bio-Höfe des Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau eigentlich Einblicke in die nachhaltige Landwirtschaft – doch nun sind wegen Corona viele Veranstaltungen vor Ort erst einmal abgesagt. Neue, kreative Ideen müssen also her, um mit Interessierten, Besuchsgruppen sowie Kundinnen und Kunden in Kontakt zu bleiben.

mehr lesen
15.05.2020

Leicoma Schwein vor dem Aussterben gerettet

Die am meisten gefährdete einheimische Schweinerasse erholt sich. Über 60 Schweinezucht-Interessierte folgten einem Aufruf der BLE. Inzwischen gibt es eine Förderung in mehreren Bundesländern und Zuchtbücher in zwei Schweinezuchtverbänden.

mehr lesen
14.05.2020

Digitales Feldtagebuch des Demonet-KleeLuzPlus

Bis auf Weiteres fallen alle geplanten Feldtage, Exkursionen und Führungen des Demo-Netzwerkes aus. Die Klee- und Luzernebestände auf den Demoparzellen wachsen aber weiter und können in einem digitalen Feldtagebuch begutachtet werden.

mehr lesen
11.05.2020

Neues Bio-Recht: BÖLW begrüßt starke Signale für Verschiebung

"Die deutsche Bio-Branche begrüßt es sehr, dass sich die EU-Staaten – vor allem auch Deutschland – und der Agrarausschuss des Europaparlaments mitsamt den zuständigen Berichterstattern für eine Verschiebung des Bio-Rechts stark machen", kommentiert Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), die Nachrichten aus Brüssel.

mehr lesen
06.05.2020

Bundesweites Wetteifern für Bienen

Seit dem Start des Pflanzwettbewerbs "Wir tun was für Bienen" Anfang April sind über 30 Beiträge registriert und online veröffentlicht, wie die Stiftung für Mensch und Umwelt mitteilt. Doch was tun, wenn man voller Tatendrang ist und keine Pflanzideen hat?

mehr lesen
05.05.2020

"Echt kuh-l!": Einsendeschluss erneut verschoben

Aufgrund der "gestaffelten" Schulöffnungen in Zeiten von COVID-19 wird der Einsendeschluss des bundesweiten Schulwettbewerbs "Echt kuh-l!" erneut verschoben. Bis zum 20. Mai 2020 haben Schülerinnen und Schüler jetzt noch die Gelegenheit, ihre Beiträge fertigzustellen und einzureichen.

mehr lesen
04.05.2020

Wie artenreich ist das Öko-Grünland in Bayern?

Auf ökologisch bewirtschafteten Flächen erwarten wir automatisch eine höhere Biodiversität. Aber gilt das auch für die Grünlandwirtschaft? Hier sind die Unterschiede in der Bewirtschaftung zwischen ökologischen und konventionellen Betrieben nicht so deutlich wie im Ackerbau. Die Arbeitsgruppe Vegetationskunde der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft hat dazu die Daten des "Grünlandmonitoring Bayern" ausgewertet und veröffentlicht.

mehr lesen
30.04.2020

Bio muss regionaler werden und moderne Medien nutzen

Eine Studie hat ergeben: Junge Menschen sind unsicher, ob Bio drin ist, wo Bio draufsteht. Expertinnen empfehlen eine branchenweite Kampagne zum Ökolandbau, in der die Vorzüge wie Klimaschutz und Biodiversitätserhalt stärker als bisher kommuniziert werden. Um die jungen Konsumentinnen und Konsumenten zu gewinnen, sei der Aufbau regionaler Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen ebenso wichtig wie die Ansprache über soziale Medien – mit Videos und Podcasts aus der Praxis.

mehr lesen

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport

Grafik: Weltkugel

Zahlen und Fakten zur Biobranche in Deutschland

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben