Bakterielle Blattflecken

Bakterielle Blattflecken (Pseudomonas spp.)

Schadbildbeschreibung

Typische Schadsymptome sind w├Ąssrige, hellbraune Flecken auf den Bl├Ąttern und St├Ąngeln, die nach und nach verbr├Ąunen und eintrocknen. Mitunter entstehen auch Nassf├Ąulen. Betroffen sind meist zuerst die oberen Bl├Ątter. An den St├Ąngeln k├Ânnen l├Ąngliche, braune oder gelbe Flecken auftreten. Bei starkem Befall kann es zum kompletten Welken oder Abfaulen der Pflanzen kommen. Bei g├╝nstigen Infektionsbedingungen k├Ânnen enorme Sch├Ąden und deutliche Ertragsverluste entstehen.

Biologie in K├╝rze

Die Erreger Pseudomonas viridiflava, Pseudomonas marginalis und Pseudomonas syringae verursachen an vielen Kulturen Blattflecken und befallen diverse Unkrautarten, auf denen sie ├╝berdauern und die m├Âglicherweise im Fr├╝hjahr als Prim├Ąrinfektionsherde f├╝r Neubest├Ąnde dienen. Eine ├ťberdauerung ist auch an Pflanzenresten im Boden m├Âglich. Problematische Infektionsquellen sind Saatgutverunreinigungen und erkrankte Nachbarbest├Ąnde.

Zur Verbreitung des Bakteriums und zur Besiedelung gesunder Pflanzen ist Wasser notwendig. Die Blattfleckenerreger treten vor allem in feucht-warmen Sommern auf, oft nur nesterweise oder auf einzelne Pflanzen beschr├Ąnkt. Je nach Witterung (besonders bei feucht-warmem Wetter oder ├ťberkopfbew├Ąsserung) kann es aber ├╝ber Wasserspritzer zu einer raschen Ausbreitung im Bestand kommen. Erste Schadsymptome sind ab Ende Mai zu beobachten.

Regulierungsstrategien

Vorbeugende Ma├čnahmen

  • Trockene Kulturf├╝hrung,
  • lockere und luftdurchl├Ąssige Best├Ąnde,
  • verletzungsarme Kulturf├╝hrung (um das Eindringen der Bakterien zu verhindern),
  • Hygienema├čnahmen beachten,
  • Fruchtwechsel,
  • Befallsherde gro├čz├╝gig beseitigen.

Direkte Ma├čnahmen / zugelassene Pflanzenschutzmittel

In Deutschland sind keine Pflanzenschutzmittel zugelassen.

Letzte Aktualisierung 22.10.2010

Praxisleitfaden

Cover der Brosch├╝re

Krankheiten und Sch├Ądlinge im Arznei- und Gew├╝rz-pflanzenanbau

Download (Organic Eprints)

Nach oben