Termindetails BÖLW

Lösungsansätze des Ökolandbaus für die Klimaaufgaben der kommenden Jahre

Wissenstransfer-Veranstaltung

Welche Lösungen bietet der Ökolandbau, um bei den Herausforderungen der Klimapolitik zu unterstützen? Was bringt der Humusaufbau durch Öko-Betriebe für das Klima? Die rheinlandpfälzische Regierung hat in Ihrem Koalitionsvertrag 25 % Ökolandbau bis 2030 festgeschrieben. Wie kann dieses Ziel unterstützt werden? Diese Fragestellungen sollen bei dieser Veranstaltung zwischen der Wissenschaft, der Politik und praktisch wirtschaftenden Öko-Betrieben diskutiert werden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Wissenstransfer und Austausch zwischen politischen Akteure/-innen, Landwirte/-innen, Verarbeiter/-innen und den Verbraucher/-innen zu fördern. Dabei sollen Betroffene die möglichen Lösungsansätze kennen lernen und die Gestaltungsmöglichkeiten für ihre Bereiche erkennen.

Termin

27.06.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Veranstalter

Bioland

Veranstaltungsort

Niederstr. 34
55288 Spiesheim

Kontakt

Katharina Hagenauer
Telefon: 06131 239 79 48
E-Mail: katharina.hagenauer@bioland.de

Zielgruppe

Landwirtinnen und Landwirte
Händler/-innen
Verarbeiter/-innen
Sonstige

Diese Veranstaltung ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Präsenzveranstaltungen können jedoch Kosten für Verpflegungsaufwände entstehen, die auf alle Teilnehmenden umgelegt werden.

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben