Termindetails BÖLW

Erfolgreicher Bio-Kartoffelanbau

Wissenstransfer-Veranstaltung

Die Anbaufläche von Bio-Kartoffeln steigt kontinuierlich, dadurch auch die Produktionsmenge. Die Angebotsausdehnung und die steigenden Qualitätsanforderungen des Lebensmitteleinzelhandels erfordern von den Bio-Kartoffelerzeuger/innen, ihren Anbau stetig zu professionalisieren. Um bei ökologisch erzeugten Kartoffeln gute Qualitäten zu erreichen, kommt dem Anbau-, Ernte- und Lagermanagement eine besondere Bedeutung zu. Faktoren für einen erfolgreichen Bio-Kartoffelanbau sind neben Sortenwahl, angepasster Bodenbearbeitung, gut gewählten Zwischenfrüchten, guten Anbau- und Erntebedingungen, ggf. dem Einsatz einer Beregnung bis hin zu einem guten Kühllager.

Die Veranstaltung beleuchtet die aktuellen Herausforderungen des ökologischen Kartoffelanbaus. Dabei wird explizit auf die bedeutsamsten Schaderreger wie Krautfäule und Kartoffelkäfer eingegangen. Dazu werden wichtige Forschungsinhalte vermittelt. Weiterhin soll der Einfluss der individuellen Sorteneigenschaften herausgearbeitet werden.

Termin

12.07.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Veranstalter

Bioland

Veranstaltungsort

Oldendorf II Nr. 3
29587 Natendorf

Kontakt

Sinja Lindemann
Telefon: 04262-9590-19
E-Mail: sinja.lindemann@bioland.de

Zielgruppe

Landwirtinnen und Landwirte

Diese Veranstaltung ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Präsenzveranstaltungen können jedoch Kosten für Verpflegungsaufwände entstehen, die auf alle Teilnehmenden umgelegt werden.

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben