Termindetails BÖLW

Bestmögliche Tiergesundheit und nachhaltige Grünlandnutzung bei Mutterkühen im Ökolandbau

Wissenstransfer-Veranstaltung

Für eine nachhaltige Grünlandnutzung in der Mutterkuhhaltung sind eine hohe Tiergesundheit sowie der Erhalt der Qualität des Dauergrünlandes von großer Bedeutung. Für Mutterkühe gab es bislang nur wenige wissenschaftliche Studien über den tatsächlichen Gesundheitsstatus der Tiere und den möglichen Einfluss des spezifischen Grünlandes. Gerade beim Grünlandstandort liegen bundesweit starke regionale Unterschiede vor, die bisher nicht näher berücksichtigt wurden. Im Projekt wurden wichtige Gesundheitsmerkmale von Mutterkühen der Rassen „Deutsch Angus“ und „Aberdeen Angus“ und ihres Nachwuchses auf vier typischen Grünlandstandorten Deutschlands systematisch über einen längeren Zeitraum erfasst.

Aus den Untersuchungsergebnissen der Tiergesundheit von Mutterkühen und ihres Nachwuchses auf den verschiedenen Grünlandstandorten und der Risikofaktoren für mögliche Erkrankungen werden den Landwirten und Landwirtinnen Empfehlungen zur nachhaltigen Grünlandnutzung für eine mögliche Tiergesundheit erläutert. Die Teilnehmenden werden zur routinemäßigen Überprüfung in Hinblick auf Weideparasiten, Klauengesundheit und Mineralstoffversorgung angeregt und können so zur Gesundheit von Mutterkühen beitragen.

Termin

10.06.2022 von 10:00 bis 14:00 Uhr

Veranstalter

Biokreis

Veranstaltungsort

Wildenhainer Hauptstraße 3
04862 Wildenhain

Kontakt

Günter Schlotter
Telefon: 0151 70 41 95 70
E-Mail: gschlotter@t-online.de

Zielgruppe

Landwirtinnen und Landwirte
Beratung

Diese Veranstaltung ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Präsenzveranstaltungen können jedoch Kosten für Verpflegungsaufwände entstehen, die auf alle Teilnehmenden umgelegt werden.

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben