Termindetails

Praktikertag: Maßnahmen auf dem Acker im Herbst – Grundlagen schaffen für eine erfolgreiche Anbausaison im ökologischen Landbau

Veranstaltung für Landwirtinnen und Landwirte

Beschreibung

Für biologisch wirtschaftende Betriebe ist vor allem die Bodenfruchtbarkeit von großer Bedeutung. Mit zunehmender Intensivierung und unbeständigem Klima steigt die Herausforderung für Biobetriebe. Insbesondere auf schwachen Ackerstandorten ist eine effiziente und nachhaltige Bewirtschaftung mit gutem Nährstoffmanagement für ein wirtschaftliches Betriebsergebnis entscheidend. An welchen Punkten angesetzt und welche Strategien auf dem Öko-Betrieb umgesetzt werden können, soll bei dieser Veranstaltung in einem Vortrag sowie im Austausch und Diskussion zwischen den Veranstaltungsteilnehmenden beleuchtet werden.

Programm

  • 09:30 Uhr: Beginn der Veranstaltung
  • 09:30 - 10:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde
  • 10:00 - 10:45 Uhr: Vorstellung des Betriebes und der Ackerbau-Strategie
    (Detlev Kunze, Betriebsleiter)
  • 10:45 - 11:00 Uhr: Kaffeepause
  • 11:00 - 12:15 Uhr: Nacherntebodenbearbeitung auf schwachen Standorten – Entwicklung der Bodenfruchtbarkeit auf dem Öko-Betrieb
    (Martin Becher, Bioland Beratung)
  • 12:15 - 13:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:00 - 15:30 Uhr: Begehung von drei Schlägen, Beurteilen der durchgeführten Maßnahmen
  • 15:30 - 16:00 Uhr: Abschlussrunde – Gemeinsame Auswertung, Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsflyer

Termin

15. September 2020, 9.30 - 16.00 Uhr

Ort

Ökohof Grüner Bulle GbR
Familie Kunze
Dorfanger 5
39624 Kalbe/Milde

Veranstalter

Bioland Beratung GmbH und Gäa e.V.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 09.09.2020 mit dem Veranstaltungsflyer bei Bioand Ost e.V. bei Martin Becher an unter:

Telefon: 0151 / 17127751
Fax: 030 / 6290476-88
E-Mail: martin.becher@bioland.de

Kosten

Keine, da dieser Praktikertag Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen. Details zur Verpflegung nach Anmeldung, Kosten werden gegebenenfalls bar vor Ort beglichen.

Um den aktuellen Vorgaben bezüglich der Corona-Prävention Folge zu leisten, gelten folgende Vorgaben

Es wird auf die Einhaltung von 1,5 Meter Individualabstand geachtet, anderenfalls ist auch im Freien das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben. Wir bitten diejenigen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Covid-19-Infizierten hatten oder selbst typische Symptome zeigen, von einer Teilnahme abzusehen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Nach oben