Termindetails

Praktikertag: Auswirkung der Bodengesundheit auf die Futterqualität in der Milchviehfütterung auf dem Öko-Betrieb

Veranstaltung für Landwirtinnen und Landwirte

Beschreibung

Der Kreislaufgedanke spielt im ökologischen Landbau eine zentrale Rolle. Für Josef Hägler ist dieser Kreislaufgedanke selbstverständlich, wichtige Regeln sind für ihn den Boden ganzheitlich zu sehen, optimierte Maschinen einzusetzen, wenig Bodenbearbeitung, viele Maßnahmen in einem Arbeitsgang umzusetzen und eine gesunde Bodenbiologie zu erhalten. Mit diesen Voraussetzungen produziert er gesundes Futter für gesunde Tiere. Er wird über seine Erfahrungen berichten und dabei einen Schwerpunkt auf die Versorgung der Kälber legen. Sowohl bei der Felderbegehung als auch bei der Betriebsvorstellung durch den Betriebsleiter Markus Lang können verschiedene Aspekte ausführlich besprochen und diskutiert werden.

Programm

  • 09:30 - 10:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde, Betriebsvorstellung
    (Markus Lang, Betriebsleiter)
  • 10:00 - 11:00 Uhr: Bodenfruchtbarkeit und Futterqualität im ökologischen Landbau
    (Josef Hägler)
  • 11:00 - 12:30 Uhr: Feldbegehung und praktische Anwendung des Gelernten auf maximal zwei Schlägen
    (Josef Hägler, Moderation Martin Becher)
  • 12:30 - 13:15 Uhr: Mittagsimbiss
  • 13:15 - 14:15 Uhr: Futterqualität und Tiergesundheit mit Schwerpunkt Kälberhaltung auf dem Öko-Betrieb
    (Josef Hägler)
  • 14:15 - 15:30 Uhr: Besichtigung Tierbereich, Beurteilen der Tiergesundheit
    (Josef Hägler, Moderation: Ulf Müller)
  • 15:30 - 16:00 Uhr: Diskussion und Abschlussrunde, Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsflyer

Termin

30. September 2020, 9:30 - 16:00 Uhr

Ort

Biolandhof Markus Lang
Pfarrstraße 16
09465 Sehmatal

Veranstalter

Bioland Beratung GmbH und Gäa e.V.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 23.09.2020 mit dem Veranstaltungsflyer bei Bioand Ost e.V. bei Martin BEcher an unter:

Telefon: 0151 / 17127751
Fax: 030 / 6290476-88
E-Mail: martin.becher@bioland.de

Kosten

Keine, da dieser Praktikertag Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen. Details zur Verpflegung nach Anmeldung, Kosten werden gegebenenfalls bar vor Ort beglichen.

Um den aktuellen Vorgaben bezüglich der Corona-Prävention Folge zu leisten, gelten folgende Vorgaben

Es wird auf die Einhaltung von 1,5 Meter Individualabstand geachtet, anderenfalls ist auch im Freien das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben. Wir bitten diejenigen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Covid-19-Infizierten hatten oder selbst typische Symptome zeigen, von einer Teilnahme abzusehen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Nach oben