Termindetails

BioBitte: Mehr Bio in Großküchen für Südhessen

Initialveranstaltung

Beschreibung

Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung ist ein Thema, das an politischer Bedeutung zunimmt. Im Fokus stehen zunächst meist die Schulen. Vor einer erfolgreichen Umsetzung sollen Impulse in die gesamte Gemeinschaftsverpflegung ausgehen. So hat der Kreistag Groß-Gerau im Dezember 2020 beschlossen, dass bis zum Jahr 2030 der Anteil der Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft an allen in der Gemeinschaftsverpflegung eingesetzten Lebensmitteln 80 Prozent betragen soll. Erste Schritte dazu sind bereits gegangen. Auch die Wissenschaftsstadt Darmstadt befindet sich bereits in der Umsetzung eines Magistrats-Beschlusses, der zum Ziel hat, den Bio-Regio-Fair Anteil in den städtischen Schulen Darmstadts auf 50 Prozent zu entwickeln. Die anderen drei Gebietskörperschaften der Ökomodell-Region Süd, der Kreis Bergstraße, der Odenwaldkreis sowie der Landkreis Darmstadt-Dieburg sollen nachziehen und setzen sich ebenfalls mit diesem Thema auseinander. Wie auch in diesen Gebietskörperschaften die Umsetzung erfolgen kann und welche Schritte notwendig sind, wird in dieser Online-Veranstaltung diskutiert und in Praxisbeispielen vertieft.

Inhaltlich werden verschiedene Aspekte rund um das Thema Erhöhung des Bio-Anteils in der Schulverpflegung behandelt und es ist genügend Raum für Austausch und Vernetzung vorgesehen.

Praxisnahe Informationen

Im Fokus der Veranstaltung stehen Verpflegungseinrichtungen in öffentlicher Trägerschaft wie zum Beispiel Schulen, Kitas, Kliniken oder landeseigenen Kantinen. Betrachtet werden wirtschaftliche Gesichtspunkte, die Beschaffungssituation sowie das Prozedere einer Bio-Zertifizierung.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung, insbesondere an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und die für die Verpflegung bzw. Beschaffung verantwortlichen Personen aus der Ökomodell-Region Süd.

Programm

  • 9:30 Uhr: Begrüßung
    (Anja Erhart, FiBL Projekte GmbH)
  • 9:45 Uhr: Kurze Vorstellungsrunde
  • 10:00 Uhr: Vorstellung der Ökomodell-Region SÜD Ansprechpartner für Bio in der Gemeinschaftsverpflegung
    (Robert von Klitzing Ökomodell-Region SÜD)
  • 10:30 Uhr: Bio in öffentlichen Kantinen: Was ist zu tun? Planung und Umsetzung
    (Anja Erhart, FiBL Projekte GmbH)
  • 11:00 Uhr: Zeit für Fragen und Diskussion
  • 11:20 Uhr: Bio-Produkte in kommunalen Einrichtungen Vorgehensweise am Beispiel Groß-Gerau
    (Yvonne Wesp Sachgebietsleitung Verpflegung Kreis Groß-Gerau)
  • 11:45 Uhr: Pause
  • 12:15 Uhr: Nachhaltiger und wirtschaftlicher Bio-Einsatz Erfahrungsbericht aus dem Catering
    (Silke Beyer Bio-Catering Werk 5, Münchenbernsdorf)
  • 12:45 Uhr: Schlussrunde: Was sind die nächsten Schritte, um in der Region mehr Bio in Großküchen zu bringen? Wer könnte sich wie einbringen?
    (Anja Erhart, Robert von Klitzing)
  • 13:00 Uhr: Fazit und Ausblick
  • 13:25 Uhr: Evaluation: Feedback zum Seminar
  • 13:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Die Inhalte dieser Seite finden Sie auch hier im Veranstaltungsflyer als PDF-Dokument

Termin

23. Juni 2021 von 9:30 - 13:30 Uhr

Ort

Online

Veranstalter

Veranstalter vor Ort ist die FiBL Projekte GmbH in Zusammenarbeit mit der Ökomodell-Region SÜD

Die FiBL Projekte GmbH mit Sitz in Frankfurt wurde 2011 als gemeinsame Organisation des FiBL Deutschland e. V. und der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) gegründet. Ein Arbeitsbereich beschäftigt sich mit dem strategischen und praxisorientierten Aufbau von Wertschöpfungsketten, um Strukturen im ländlichen Raum zu stärken und Wirtschaftskreisläufe zu regionalisieren. Darin eingebunden ist auch die Entwicklung des Bio-Außer-Haus-Marktes mit Schwerpunkt Gemeinschaftsverpflegung.

Anja Erhart
Telefon: 069 7137699-66
E-Mail: anja.erhart@fibl.org

Die Ökolandbau Modellregion Süd umschließt einen großen Teil Südhessens und setzt sich seit 2021 aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg, dem Odenwaldkreis, dem Kreis Bergstraße, dem Kreis Groß-Gerau und der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Entwicklung des Bio-Außer-Haus-Marktes.

Robert von Klitzing
Telefon: 06151 881-1573
E-Mail: r.vonklitzing@ldadadi.de

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 18. Juni 2021 über die Online-Anmeldung an.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Nach oben
Nach oben