Termindetails

Maßnahmen für den erfolgreichen Anbau der Hackfrüchte Körnermais und Sonnenblume im ökologischen Landbau

Öko-Wissen für die Praxis

Beschreibung

Bei einer Felderbegehung werden die Ackerschläge und Pflanzenbestände begutachtet und Optimierungsmöglichkeiten erörtert sowie Ansatzpunkte bei den unterschiedlichen Kulturen abhängig vom Jahresverlauf und Bestandsentwicklung besprochen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich eingeladen, ihr Erfahrungen, Ideen und Fragen mit einzubringen und zu diskutieren. Schwerpunktthemen werden diesmal die Kulturen Körnermais und Sonnenblumen sein, außerdem werden wir die Versuchsflächen zu diesen beiden Kulturen besichtigen.

Programm

  • 09:30 Uhr: Beginn der Veranstaltung
  • 09:30 - 10:00 Uhr: Betriebsvorstellung und Vorstellungsrunde
    (Familie Kunze)
  • 10:00 - 11:00 Uhr: Rückblick: Auswertung der Herbstveranstaltung sowie der aktuellen Situation auf den Schlägen im Frühjahr
    (Familie Kunze und Martin Becher)
  • 11:00 - 12:00 Uhr: Fachthema: Welche Maßnahmen werden für den erfolgreichen Anbau der Hackfrüchte Körnermais und Sonnenblume umgesetzt, Erläuterung des Feldversuches und Anlage von Praxisversuchen
    (Katharina Winter und Martin Becher)
  • 12:00 - 13:00 Uhr: Mittagspause
  • 13:00 - 15:00 Uhr: Feldbesichtigung der Versuchsflächen
  • 15:00 - 15:30 Uhr: Abschluss und Ende der Veranstaltung

Referenten: Martin Becher, Katharina Winter, Bioland e.V.
Moderation: Paul Schlegel und Martin Becher, Bioland e.V.

Termin

18. Mai 2021, 09:30 Uhr

Ort

Ökohof Grüner Bulle GbR
Familie Kunze
Dorfanger 5
39624 Kalbe/Milde

Veranstalter

Bioland Beratung GmbH in Kooperation mit Gäa e.V.

Anmeldung

Aufgrund der Corona-Pandemie wird bei Interesse um verbindliche Anmeldung bis zum 12.05.2021 gebeten unter:

Bioland Landesverband Ost
Paul Schlegel
E-Mail: paul.schlegel@bioland.de
Fax-Nummer: 030 / 629047690

Vorab-Feedback: Welche Themen interessieren Sie besonders? Teilen Sie dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit.

Kosten

Keine, da diese Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen.

Hinweise zu Corona Schutzmaßnahmen: Mit Ihrer Anmeldung sowie ergänzend vor Ort werden Sie mit vollständigem Namen und Kontaktdaten zu Nachverfolgungswecken registriert. Die Teilnahmelisten werden zur Nachverfolgbarkeit von COVID-19 Infektionen für einen Monat unter Berücksichtigung der DS-GVO gespeichert. Eine längere Speicherung erfolgt ausschließlich für förderrechtliche Dokumentationszwecke. Sie können der Speicherung Ihrer Daten widersprechen, in diesem Fall ist eine Veranstaltungsteilnahme aber nicht möglich. Alle vor Ort Anwesenden verpflichten sich, die Hygienevorschriften einzuhalten.

Nach oben
Nach oben