Termindetails

Kunden ein zu Hause geben – Soziale Medien für Direktvermarkter

Wissenstransfer-Veranstaltung für Landwirtinnen und Landwirte

Beschreibung

In Zeiten der Digitalisierung sind Soziale Medien ein wichtiges Tool um Verbraucherinnen und Verbraucher an die Erzeugung, die Verarbeitung sowie den Handel mit Bio-Produkten zu führen und zu halten. Je wohler sich die Kundschaft fühlt, desto enger wird die Bindung zum Betrieb. Und: Man liebt, was man kennt. So werden eingebundene Kundinnen und Kunden zum Multiplikator, die ihren Freundes- und Bekanntenkreis mit ihrem Enthusiasmus anstecken. Ziel des Workshops ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Sozialen Medien (Schwerpunkt Instagram) vertrauter zu machen, ihnen verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, und anhand konkreter Beispiele kreative Ansätze zu entwickeln.

Programm

  • 10:30 Uhr: Begrüßung und Einleitung
    (Angelika Franz, Bioland e.V.)
    (Jochen Voigt, frischeKiste GmbH & Co. KG)
  • 10:45 Uhr: Kurzer Austausch zu bisherigen Erfahrungen mit Instagram
  • 11:30 Uhr: Beispiele für gute Instagramarbeit, kleine Bildkunde, technische Hintergründe zu Auffindbarkeit und Vernetzung, Tipps und Tricks zur Einbindung von sozial media in den Alltag
  • 13:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:30 Uhr: Mini-InstaWalk auf dem Betrieb Jochen Voigt mit Erstellung eigener "Stories"
  • 15:00 Uhr: Vorstellung und gemeinsame Auswertung der InstaWalk Stories
  • 16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

24.09.2020, 10.30 - 16.00Uhr

Ort

Bioland Hofrestaurant
An der Wassermühle 18
28857 Syke

Veranstalter

Bioland e.V. GS Niedersachsen/Bremen

Moderation: Angelika Franz

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 18.09.2020 schriftlich mit dem Anmeldeformular im Bioland Tagungsbüro an.

E-Mail: tagungsbuero@bioland.de
Fax: 04262 / 959050

Kosten

Keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Nach oben