Termindetails

III. Öko-Marketingtage: European Green Deal - die Biobranche als Taktgeber des Wandels

Veranstaltung für Interessierte aus dem Handel.

Klimawandel, globale Ernährungssicherung, gesunde Lebensmittel, naturverträgliche Landwirtschaft – es gilt gewaltige Herausforderungen zu bewältigen. Mit dem European Green Deal hat die EU-Kommission erstmals ein umfassendes Strategiepapier zum Umgang mit diesen Zukunftsfragen veröffentlicht. Die Ziele sind ambitioniert – Klimaneutralität für die EU bis 2050, Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette und vieles mehr. Die Farm-to-Fork-Strategie bildet dabei einen eigenen Schwerpunkt für die nachhaltige Erzeugung, Verarbeitung und den Konsum von Lebensmitteln.

Dabei bleibt jedoch unberücksichtigt: Etablierte und am Markt erfolgreiche Lösungen gibt es bereits! Mit der biologischen Erzeugung ist seit Jahrzenten ein stufenübergreifendes System mit vielen Lösungsmöglichkeiten etabliert. Wie aber können diese vielfältigen Vorteile allerdings besser kommuniziert werden? Wie können Verbraucher und Verarbeiter einbezogen werden, um gesunde Lebensmittel mit möglichst geringen Schadwirkungen auf Natur und Klima im Sinne des Green Deal an den Markt zu bringen?

Gemeinsam mit Entscheidern quer durch die Wertschöpfungskette sollen diese Themen diskutieren und Lösungsansätze entwickeln werden. Bei den Öko-Marketingtagen sollen auf der einen Seite Zukunftsvisionen, Strategien und Kommunikationskonzepte erarbeitet werden – auf der anderen Seite sollen wertvolle Partnerschaften entstehen, welche durch konkrete Handlungen Produkte gemeinsam in den Markt bringen. Gemeinsam voranzugehen und Zukunft zu gestalten ist das Ziel - mit Vertreterinnen und Vertretern der Anbauverbände, des Lebensmittelhandels, des Handwerks und der Politik soll im November daran gearbeitet werden!

Veranstalter der Öko-Marketintage ist die Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft.

Partner der Tagung sind die Verbände Bioland, Demeter, Ecoland, Naturland, die Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller, der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft, die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, die Universität Hohenheim sowie die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall.

Datum

10.11.2020 - 11.11.2020

Ort

Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft
Schlossstraße 16/3
74592 Kirchberg an der Jagst
Webseite: www.schloss-kirchberg-jagst.de/marketing

Veranstalter

Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft
Schlossstraße 16/3
74592 Kirchberg an der Jagst
E-Mail: akademie@hdb-stiftung.com
Webseite: www.schloss-kirchberg-jagst.de/marketing

Ansprechpartner

Anna-Lena Buchholz
E-Mail: akademie@hdb-stiftung.com
Telefon: 07954 / 9211880

Programm

Das Programm finden Sie online unter: www.schloss-kirchberg-jagst.de/marketing

Anmeldung

Eine Anmeldung ist bis 27.10.2020 möglich.

Kosten

  • Regulär: 390 Euro für die gesamte Tagung einschließlich Konferenzdinner
  • Tageskarte: 200 Euro
Nach oben