Termindetails

Betriebsentwicklungsseminar: Gesellschaftliche Entwicklungen und Vermarktungsmöglichkeiten des Ökolandbaus

Seminar für Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter

Das Interesse am Ökolandbau ist in den letzten Jahren stark gestiegen: Verbraucherinnen und Verbraucher fragen zunehmend Erzeugnisse aus ökologischer Produktion nach, der Markt für heimische Biorohware entwickelt sich stabil weiter und produktionstechnische Herausforderungen im Erzeugerbereich wie Unkraut,- Schädlings,- und Nährstoffmanagement, veranlassen die Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter zum Umdenken. Für immer mehr landwirtschaftliche Unternehmen stellt die Umstellung auf ökologische Produktion somit eine interessante Möglichkeit zur Weiterentwicklung ihrer Betriebe dar. Das Betriebsentwicklungsseminar zeigt auf, wo der Ökolandbau derzeit steht, welche Vermarktungsmöglichkeiten sich stellen und wie eine Betriebsentwicklung strategisch umgesetzt werden kann. Zwei Betriebsbesuche bieten Raum für den direkten Austausch mit Berufskollegeinnen und -kollegen und sorgen für Praxisnähe.

Datum

05.02.2020 - 06.02.2020

Ort

Hotel Lingemann
Vehrter Landstraße 21
49134 Wallenhorst

Veranstalter

FiBL Projekte GmbH
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
E-Mail: seminare@fibl.org

Ansprechpartner

Marion Röther
E-Mail: seminare@fibl.org
Telefon: 06322 / 98970-235
Fax: 06322 / 98970-1

Programm

Mittwoch, 05.02.2020

  • 09:00 Uhr: Ankommen mit Kaffee und Gebäck
  • 09:15 Uhr: Begrüßung durch Seminarleiter
    (Heinz Gengenbach, Agri Services)
  • 09:30 Uhr: Vorstellungsrunde, Bestandsaufnahme der teilnehmenden Betriebe
    - Betriebsspiegel jedes Teilnehmers
    - Erwartungen an das Seminar
    - Teilnehmer erstellen für Ihren Betrieb die wichtigsten Herausforderungen / Fragestellungen für die Weiterentwicklung
    (Heinz Gengenbach, Agri Services)
  • 10:30 Uhr: Positionsbestimmung  – Wo steht der Ökolandbau derzeit und welche Entwicklungen sind zu erwarten? Aktuelle Herausforderungen im Ökolandbau:
    Ackerbau, Tierhaltung, Vermarktung, Rechtliche Rahmenbedingungen
    (Jan Leifert, Bioland)
  • 12:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:00 Uhr: Neue Marktpotentiale und Absatzwege für Ökoprodukte  – Ökologische Landwirtschaft im Kontext der Gesellschaft
    - Perspektiven und Marktchancen des Biofachhandels in Zeiten von Bio bei den großen Discountern
    - Steigende Verbrauchernachfrage nach Ökoprodukten und steigende inländische Bioproduktion
    - Herausforderungen und Lösungsansätze für den Ökosektor
    (Ulrich Rueben, Bauck GmbH)
  • 15:00 Uhr: Betriebsbesichtigung und Erfahrungsbericht
    Iburgshof, Wolf Jost
    Iburgshof 1
    49191 Belm
    Bioland Betrieb seit 1995: Ackerbau, Rinderhaltung, Ökogetreidehandel und Verarbeitung (Dinkelschälmühle)
  • 19:00 Uhr: Abendessen mit anschließendem Get-together

Donnerstag, 06.02.2020

  • ab 06:30 Uhr: Frühstück
  • 08:00 Uhr: Strategische Betriebsentwicklung
    - Beispiele für Betriebsentwicklungen nach erfolgreicher Umstellung
    - Planungsrechnungen (Planung Produktionsprogramm, Investitionsplanung, Finanzierungsplan, GuV)
    - Teilnehmer erarbeiten in Kleingruppen exemplarisch Betriebsentwicklungspläne für Ihren Betrieb
    (Georg Pohl, LWK NRW)
  • 10:00 Uhr: Kaffeepause
  • 10:30 Uhr: Strategische Betriebsentwicklung (Fortsetzung)
    - Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten in Kleingruppen exemplarisch Betriebsentwicklungspläne für Ihren Betrieb
    - Vorstellung und Diskussion in der Gruppe
    (Georg Pohl, LWK NRW)
  • 12:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:30 Uhr: Betriebsbesichtigung und Erfahrungsbericht
    Betrieb Henning Aumund
    Grashornstraße 3A
    49179 Ostercappeln
    Demeter Umstellungsbetrieb: Milchvieh, Rinderhaltung und Ackerbau
  • 16:00 Uhr: Wissenstransfer  – Erarbeitung der wichtigsten Schlussfolgerungen auf betriebsindividueller Ebene
    (Heinz Gengenbach, Agri Services)
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldebogen an.

Anmeldeschluss: 15. Januar 2020

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, da dieses Seminar im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt wird.

Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen. Für Unterkunft im Einzelzimmer bei einer Übernachtung und Verpflegung entstehen Kosten in Höhe von 130 Euro.

Nach oben