Termindetails

Grundfutterleistung auf Öko-Milchviehbetrieben verbessern

Öko-Wissen für die Praxis

Beschreibung

Milchkühe, die viel Grundfutter fressen brauchen weniger Kraftfutter, haben bessere ökonomische Leistungen und sind gesünder. Das ist nicht erst in Zeiten mit extrem hohen Kraftfutterkosten bekannt. Wo aber kann ich ansetzen um die Grundfutterleistung zu verbessern?

Der Gastgeber dieser Veranstaltung sind Bastian und Ludwig Groß-Bölting. Sie haben in 2019 einen neuen Kuhstall für 60 Kühe mit Melkroboter gebaut und melken derzeit circa 8500 Liter pro Kuh. Ein wichtiges Standbein des Betriebes ist die eigene Hofkäserei mit engagierter Direktvermarktung. Seit 2021 wird kuhgebundene Kälberaufzucht ausprobiert. Für den Futterbau stehen circa 55 Hektar mit Dauergrünland, Kleegras und Silomais zur Verfügung.

Gregor Janknecht, Referent für Rinderhaltung der LWK und Versuchsleiter für die Milchkühe im Haus Riswick, wird die aktuelle Forschung und die wissenschaftlichen Hintergründe zum Thema erläutern. Reinhold Mang, Bioland-Milchviehhalter aus Bayern, wird berichten, wie er die Grundfutterleistung auf seinem Betrieb verbessern konnte. Hubert Kievelitz, Referent für Grünland und Futterbau der LWK, wird mit uns den Futterbau auf dem Bio-Betrieb Groß-Bölting begutachten und Hinweise geben, wie die Futterqualität im Öko-Betrieb verbessert werden kann.

Programm

  • 9:30 - 9:45 Uhr: Begrüßung
  • 9:45 - 10:45 Uhr: Betriebsrundgang Biohof Groß-Bölting
  • 11:00 - 12:30 Uhr: Vortrag Gregor Janknecht: Grundfutterleistung verbessern
  • 12:30 - 13:30 Uhr: Mittagspause
  • 13:30 - 14:15 Uhr: Praxisbericht Reinhold Mang, Milchviehhalter aus Bayern
  • 14:15 - 15:00 Uhr: Vortrag Hubert Kievelitz: Grundlagen hoher Grundfutterqualität
  • 15:15 - 16:30 Uhr: Grünlandbegehung auf Biohof Groß-Bölting
  • 16:30 - 17:30 Uhr: Diskussion und Abschluss

Termin

Dienstag, 21. Juni 2022

Ort

Biohof Groß-Bölting
46499 Hamminkeln

Veranstalter

Bioland Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Moderation: Hannes Michael

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 3. Juni 2022 bei Hannes Michael an unter:

Telefon: 01 51 / 17 12 77 49
Fax: 02 38  / 59 35 42 5
Email: hannes.michael@bioland.de

Vorab-Feedback: Welche Themen interessieren Sie besonders? Teilen Sie es bei Ihrer Anmeldung mit!

Kosten

Keine, da diese Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen.

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben