Detailansicht

Zahlreiche Ecovin Mitglieder ausgezeichnet

Gault & Millau und Eichelmann zeichnen in ihren Weinführern für 2020 viele ECOVIN Weingüter aus. In seiner Jubiläumsausgabe ehrt der Eichelmann das Weingut Klopfer aus Württemberg für die beste Rotweinkollektion und das ECOVIN Weingut Linder als "Entdeckung des Jahres".

Jedes Jahr mit Spannung erwartet: Die Weinführer Gault & Millau und Eichelmann. Beide Standardwerke geben Verbraucherinnen und Verbrauchern eine Orientierungshilfe beim Weinkauf oder für die nächste Weinreise in die deutschen Anbaugebiete, weiterhin geben Sie den Winzerinnen und Winzern einen Einblick, wo ihre Weine im nationalen Vergleich stehen.

Eichelmann

Der Eichelmann erscheint seit 20 Jahren. Im Moment arbeiten sechs Autoren an diesem massiven Wälzer. Gerhard Eichelmann stellt in der aktuellen Ausgabe ganz deutlich heraus, welche Bedeutung ökologischer Weinbau in Deutschland hat – eine sehr große. 22 Prozent der im Buch vorgestellten Weine sind biologisch zertifiziert oder in Umstellung zum biologischen Weinbau (Eichelmann (2019), S.6).
ECOVIN freut sich, zwei Mitglieder besonders hervorheben zu können:
Weingut Klopfer in Württemberg wird vom Eichelmann für die beste Rotweinkollektion geehrt. Winzerhof Linder ist für die Verkoster des Eichelmann die Entdeckung des Jahres.

Gault & Millau

20 Verkosterinnen und Verkoster probieren die Weine, die beim Gault & Millau angestellt werden. Sie geben mit ihren Bewertungen klare Kaufempfehlungen an die Verbraucherinnen und Verbraucher und versuchen in ihrem Weinguide die ganze Vielfalt der deutschen Weinlandschaft abzubilden (Gault&Millau 2019: S.7). Die Weine werden meist verdeckt verkostet und nach dem 100 Punkte Schema bewertet. Um die Kollektionen der Weingüter im Gesamten bewerten zu können, findet auch eine offene Verkostung statt. Wir freuen uns sehr, dass eine große Zahl an ECOVIN Betrieben im Weinguide ausgezeichnet werden.

Quelle: Ecovin

Das BZL twittert

Zum Twitter-Kanal

BÖLW – Zahlen, Daten, Fakten

Grafik: Weltkugel

Zahlen und Fakten zur Biobranche in Deutschland

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben