Detailansicht

Förderung des ökologischen Landbaus in NRW verlängert

Ökobetriebe, die zuletzt 2015 einen Grundantrag zur Förderung des ökologischen Land- und Gartenbaus bei der Landwirtschaftskammer NRW für die Förderperiode bis 2020 gestellt hatten, können nun einen sogenannten "Verlängerungs- bzw. Folgeantrag" stellen.

Logo Landwirtschaftskammer NRW

Nach Auskünften unserer Förderabteilung dürften davon etwa 75 % aller Ökobetriebe in NRW betroffen sein.

Antrag auf Verlängerung der Förderung des ökologischen Landbaus für den Verpflichtungszeitraum vom 01.01.2021 bis zum 31.12.2021. Antragsformular als PDF

Wie können Sie nun herausfinden, ob Sie betroffen sind?

Nehmen Sie Ihren letzten Zuwendungsbescheid  für die Ökoförderung zur Hand und falls darin steht, dass der Zuwendungs- beziehungsweise Verpflichtungszeitraum am 31.12.2020 endet, dann gilt das für Ihren Betrieb!

Dieser Verlängerungsantrag sollte standardmäßig mit dem Sammelantrag und Öko-Auszahlungsantrag online über das ELAN-Verfahren bis zum 15.05.2020 gestellt werden. Betroffene Betriebe können dazu in ELAN unter Ihrem Öko-Auszahlungsantrag einfach bei folgendem Feld einen Haken setzen:
"Ich/wir beantrage(n) hiermit die Verlängerung der Zuwendung über den 31.12.2020 hinaus bis zum 31.12.2021 für die Förderung des ökologischen Landbaus gemäß der Richtlinien zur Förderung des ökologischen Landbaus, RdErl. des MKULNV, Az.: II- A - 4 – 62.71.40, vom 05.11.2015 in der jeweils gültigen Fassung."

Sollten Sie es versäumt haben, den Verlängerungsantrag über ELAN zu stellen, kann dieser auch in Papierform durch Einreichen bei der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW gestellt werden. Die Frist dafür endet am 30.06.2020. Anträge, die danach eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden!

Dieser Papierantrag steht optional auf der Hompage der Landwirtschaftskammer unter "Ökologischer Landbau - Folgeantrag 2020" zum Download zur Verfügung.

Verlängerungsantrag eine Übergangslösung für ein Jahr

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen des Antrags auf Verlängerung die einzige Möglichkeit ist, über 2020 hinaus an der Fördermaßnahme zum Ökolandbau teilzunehmen. Da ab 2021 generell eine neue Förderperiode beginnt, deren genaue Bedingungen noch festgelegt werden müssen, stellt der Verlängerungsantrag eine Übergangslösung dar, die zunächst nur für ein Jahr gilt. Die Zuwendungsbescheide zu den Verlängerungsanträgen werden voraussichtlich Ende des Jahres versendet.

Nur Betriebe, die neu in die Förderung des ökologischen Landbaus einsteigen wollen und bisher noch nicht über eine Bewilligung verfügen, können bis zum 30.06.2020 einen Grundantrag für eine zweijährige Verpflichtung bei ihrer zuständigen Kreisstelle einreichen. Der Verpflichtungszeitraum dafür beginnt dann am 01.01.2021 und endet am 31.12.2022. Ein entsprechendes Formular wird ab dem 15.05.2020 ebenfalls unter der oben angegebenen Adresse zur Verfügung gestellt.

Alle anderen Betriebe, die über Zuwendungsbescheide verfügen, die über den 31.12.2020 hinausgehen, müssen in diesem Jahr nur wie gewohnt im ELAN-Verfahren ihren Auszahlungsantrag für 2020 bis spätestens 15.05.2020 stellen.

Quelle: Ökolandbau NRW

Nach oben