Detailansicht

BZL-Web-Seminar "Die neue GAP ab 2023 – Rechtslage und betriebliche Auswirkungen"

Wie ist die Rechtslage zur neuen GAP? Welche Auswirkungen hat sie auf den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb? Hierzu bietet das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) am 18. Mai 2022 von 18:00 bis 19:30 Uhr ein kostenfreies Web-Seminar an.

Logo BZL

Die Agrarreform 2023 bis 2027 wird derzeit in eine "grüne Architektur" überführt und ist von veränderten Basismaßnahmen, neuen Begriffen und zusätzlichen Öko-Regelungen in der ersten Säule geprägt. Die erweiterte Konditionalität bringt unter anderem Vorgaben zur Begrünung im Winter, einen jährlichen Fruchtwechsel auf Ackerland und das verpflichtende Vorhalten von nicht-produktiven Ackerflächen. Darüber hinaus wird es bundesweite Ökoregelungen geben, die freiwillig umgesetzt werden können, sowie Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen.

Was genau die neuen Gesetze für den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb bedeuten, thematisieren die Referentinnen Ruth Beverborg, Leiterin des Sachgebietes Betriebswirtschaft, und ihre Mitarbeiterin Laura Jans-Wenstrup von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Sie informieren über die aktuelle Situation und freuen sich über den Austausch mit den Teilnehmenden.

Vorab informieren auf BZL-Webseiten

Wer sich bereits jetzt über das Thema informieren möchte, wird auf den beiden BZL-Internetseiten und über die dortigen weiterführenden Links fündig:

Anmeldung erforderlich

Um an dem Web-Seminar teilzunehmen, ist eine Online-Anmeldung erforderlich. Rechtzeitig vor der Zoom-Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden die Zugangsdaten per E-Mail. Fragen zur Veranstaltung können im Vorfeld gerichtet werden an webseminare-ble4@ble.de.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Nach oben
Nach oben