Detailansicht

BLE zeichnet 85.000stes Bio-Siegel Produkt aus

Über 85.000 Anmeldungen hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) inzwischen für die Verwendung des nationalen Bio-Siegels erhalten. Die Babykost "Karotten mit Kartoffeln", hergestellt von der Sunval Nahrungsmittel GmbH aus Baden-Württemberg, wurde als Jubiläumsprodukt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Logo BLE

Sunval Nahrungsmittel GmbH stellt seit über 60 Jahren biologische Babykost für Handelsmarken her. So auch das Jubiläumsprodukt "Karotten mit Kartoffeln" für Edeka Bio. Das Unternehmen verarbeitet ausschließlich kontrolliert-biologische und biologisch-dynamische Rohwaren und nutzt zum Klimaschutz in der Produktion Solarenergie und Wärmerückgewinnungssysteme. Die meisten Rohstoffe werden direkt von Bio-Landwirtinnen und Bio-Landwirten aus der Region bezogen und in den modernen Produktionsanlagen ohne lange Transportwege verarbeitet.

Die Hälfte achtet beim Einkauf auf das Bio-Siegel

Biologisch hergestellte Lebensmittel spielen bei Eltern eine immer größere Rolle. "Laut der repräsentativen Umfrage zum Ernährungsreport 2020 achtet jeder Zweite beim Einkauf von Lebensmitteln immer oder meistens auf das Bio-Siegel. Eltern wollen für ihr Kind nur das Beste und vertrauen auf das bekannte Sechseck. Vor 19 Jahren eingeführt gilt das nationale Bio-Siegel inzwischen bevölkerungsweit als verlässliches Zeichen für biologische Qualität", betonte BLE-Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden bei der Urkundenübergabe.

Informationsstelle Bio-Siegel: Über 5.700 Unternehmen registriert

Alle Produkte, die das nationale Bio-Siegel tragen, müssen vor der Markteinführung bei der Informationsstelle Bio-Siegel der BLE angezeigt werden. Derzeit sind über 5.700 Unternehmen mit durchschnittlich je 15 Produkten für die Nutzung des Bio-Siegels registriert. Dabei zählen die meisten Produkte (knapp 13.000) zu den "Heißgetränken" wie Tees, Kaffee und Kakao. Aus der Warengruppe "Nassfertigprodukte", wozu auch Babygläschenkost gehört, gibt es rund 3.700 Produktanzeigen von 290 Unternehmen. Die Verwendung des Bio-Siegels in Verbindung mit dem verpflichtenden EU-Bio-Logo, der standardisierten Kontrollstellenangabe und der Herkunftsangabe der Zutaten ist für Verbraucherinnen und Verbraucher ein eindeutiges Erkennungszeichen für zertifizierte ökologische Produktion.

Quelle: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Nach oben