Detailansicht

Biopark e.V. erfolgreich beim regionalen Wettbewerb "Von hier"

Insgesamt wurden sechs Preisträgerinnen und Preisträger beim Wettbewerb "Von hier – Wettbewerb für regionale Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern" ausgezeichnet. Der ökologische Anbauverband Biopark e.V. überzeugte mit der Idee, Marketingmaßnahmen für den Absatz heimischen Qualitätsfleisches von Bio-Weideochsen und -färsen umzusetzen.

Logo Biopark

Der Verband wird im Jahr 2020 rund 20 Videos produzieren lassen, die ausgewählte Landwirtschaftsbetriebe porträtieren und die naturnahe und tiergerechte Haltung der Rinder auf der Weide zeigen, die zum Erhalt der Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns beiträgt. Spitzenköche und Wissenschaftlerinnen sollen zudem die Qualität des Fleisches herausstellen. Die Videos sollen weitestgehend über die sozialen Medien verbreitet werden.

Marmoriertes Rindfleisch von (Bio-) Weidemastrindern ist eine traditionelle Spezialität aus Mecklenburg-Vorpommern, ist aber als eine solche regionale Delikatesse erstaunlich wenig bekannt. Auf dem Weltmarkt dominiert bislang noch Fleisch aus Südamerika und Irland. Deshalb sollen gerade Menschen jenseits des regionalen Umfeldes als potentielle Kundschaft und Gäste Mecklenburg-Vorpommerns angesprochen werden. Mit den Videos soll langfristig das Verständnis der Kundinnen und Kunden für unterschiedliche Fleischqualitäten gestärkt werden, die mit ihrer Kaufentscheidung letztlich Einfluss darauf nehmen können, ob und wie umweltverträglich und nachhaltig landwirtschaftliche Erzeugnisse produziert werden.

"Wir zeigen, dass wir hier in Mecklenburg-Vorpommern bestes Rindfleisch produzieren können, das den Ansprüchen von Gourmetrestaurants gerecht wird", betont Jens Rasim, der Vorstandsvorsitzende von Biopark e.V.

Quelle: Pressemitteilung Biopark

Das BZL twittert

Zum Twitter-Kanal

BÖLW – Zahlen, Daten, Fakten

Grafik: Weltkugel

Zahlen und Fakten zur Biobranche in Deutschland

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben