Nachrichten

Nachrichten

19.05.2020

Studie gibt Vermarktungsideen für alte Nutztierrassen

Eine neue BÖLN-Studie empfiehlt Aufklärungsarbeit sowie Werbemaßnahmen für Produkte von Tieren gefährdeter Nutztierrassen als regionale Spezialitäten. In der Studie wurde deutlich, dass vielen Konsumentinnen und Konsumenten die Problematik aussterbender Rassen gar nicht bekannt ist.

mehr lesen
18.05.2020

Zeigen, wo Lebensmittel herkommen!

Bei Hofführungen und Hoffesten geben die Bio-Höfe des Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau eigentlich Einblicke in die nachhaltige Landwirtschaft – doch nun sind wegen Corona viele Veranstaltungen vor Ort erst einmal abgesagt. Neue, kreative Ideen müssen also her, um mit Interessierten, Besuchsgruppen sowie Kundinnen und Kunden in Kontakt zu bleiben.

mehr lesen
15.05.2020

Leicoma Schwein vor dem Aussterben gerettet

Die am meisten gefährdete einheimische Schweinerasse erholt sich. Über 60 Schweinezucht-Interessierte folgten einem Aufruf der BLE. Inzwischen gibt es eine Förderung in mehreren Bundesländern und Zuchtbücher in zwei Schweinezuchtverbänden.

mehr lesen
14.05.2020

Digitales Feldtagebuch des Demonet-KleeLuzPlus

Bis auf Weiteres fallen alle geplanten Feldtage, Exkursionen und Führungen des Demo-Netzwerkes aus. Die Klee- und Luzernebestände auf den Demoparzellen wachsen aber weiter und können in einem digitalen Feldtagebuch begutachtet werden.

mehr lesen
11.05.2020

Neues Bio-Recht: BÖLW begrüßt starke Signale für Verschiebung

"Die deutsche Bio-Branche begrüßt es sehr, dass sich die EU-Staaten – vor allem auch Deutschland – und der Agrarausschuss des Europaparlaments mitsamt den zuständigen Berichterstattern für eine Verschiebung des Bio-Rechts stark machen", kommentiert Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), die Nachrichten aus Brüssel.

mehr lesen
06.05.2020

Bundesweites Wetteifern für Bienen

Seit dem Start des Pflanzwettbewerbs "Wir tun was für Bienen" Anfang April sind über 30 Beiträge registriert und online veröffentlicht, wie die Stiftung für Mensch und Umwelt mitteilt. Doch was tun, wenn man voller Tatendrang ist und keine Pflanzideen hat?

mehr lesen
05.05.2020

"Echt kuh-l!": Einsendeschluss erneut verschoben

Aufgrund der "gestaffelten" Schulöffnungen in Zeiten von COVID-19 wird der Einsendeschluss des bundesweiten Schulwettbewerbs "Echt kuh-l!" erneut verschoben. Bis zum 20. Mai 2020 haben Schülerinnen und Schüler jetzt noch die Gelegenheit, ihre Beiträge fertigzustellen und einzureichen.

mehr lesen
04.05.2020

Wie artenreich ist das Öko-Grünland in Bayern?

Auf ökologisch bewirtschafteten Flächen erwarten wir automatisch eine höhere Biodiversität. Aber gilt das auch für die Grünlandwirtschaft? Hier sind die Unterschiede in der Bewirtschaftung zwischen ökologischen und konventionellen Betrieben nicht so deutlich wie im Ackerbau. Die Arbeitsgruppe Vegetationskunde der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft hat dazu die Daten des "Grünlandmonitoring Bayern" ausgewertet und veröffentlicht.

mehr lesen
30.04.2020

Bio muss regionaler werden und moderne Medien nutzen

Eine Studie hat ergeben: Junge Menschen sind unsicher, ob Bio drin ist, wo Bio draufsteht. Expertinnen empfehlen eine branchenweite Kampagne zum Ökolandbau, in der die Vorzüge wie Klimaschutz und Biodiversitätserhalt stärker als bisher kommuniziert werden. Um die jungen Konsumentinnen und Konsumenten zu gewinnen, sei der Aufbau regionaler Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen ebenso wichtig wie die Ansprache über soziale Medien – mit Videos und Podcasts aus der Praxis.

mehr lesen
27.04.2020

21 Millionen Euro Soforthilfen für Landwirtschaft und Gartenbau in NRW bewilligt

Das NRW-Soforthilfeprogramm Corona für Kleinstunternehmerinnen, Kleinstunternehmer und Solo-Selbstständige wird auch von Landwirtschaft und Gartenbau benötigt. Insgesamt wurden 2.512 Zuschüsse aus Landwirtschaft und Gartenbau beantragt, von denen wurden 1.977 Anträge mit einer Höhe von insgesamt rund 21 Millionen Euro bereits bewilligt (Stand 20. April 2020).

mehr lesen
23.04.2020

Online-Plattform stärkt nachhaltiges Lebensmittelsystem

Das Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS) ist Teil des BioFinanz-Forschungsteams, das sich mit alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für regionale Betriebe in der Lebensmittelproduktion beschäftigt. Mit dem BioFinanz-Portal wurde jetzt eine Informationsquelle über verschiedene alternative Finanzierungsmodelle in der Land- und Lebensmittelwirtschaft geschaffen.

mehr lesen
21.04.2020

Kein "business as usual"

Die zentrale Bedeutung der Versorgung mit Lebensmitteln ist plötzlich allen bewusst. Überschaubare, regionale Strukturen schaffen, die Vorteile der Digitalisierung ausschöpfen, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft übernehmen: Viele der Änderungen in unserem Verhalten und in unseren Werten, zu denen uns die Corona-Krise zwingt, sind eine Chance – auch für die Bewältigung der Umweltkrise. Denn globales Denken und regionales Handeln sind vereinbar.

mehr lesen

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2020

Grafik: Weltkugel

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben