Ist das wirklich Bio?

Ist das wirklich Bio?

Das Wichtigste f├╝r Bio-B├Ąuerinnen und Bio-Bauern ist,
dass sie gesunde Produkte produzieren.
Sie m├╝ssen sich dabei genau an Vorschriften halten.
Nur dann d├╝rfen sie sagen:
Das ist ein Bio-Produkt.

Vorschriften von der Europ├Ąischen Union

Die Europ├Ąische Union nennt man auch kurz EU.
Union bedeutet Vereinigung.
In der EU haben sich viele europ├Ąische L├Ąnder verpflichtet,
eng miteinander zu arbeiten.
Zur EU geh├Âren zum Beispiel Deutschland, Frankreich,
Italien und Spanien.

Die EU hat f├╝r den ├Âkologischen Landbau
strenge Vorschriften gemacht.
Sie gelten f├╝r alle Bio-Betriebe in der EU.
Und sie gelten f├╝r alle Firmen,
die Bio-Produkte verarbeiten.

Daf├╝r gibt es regelm├Ą├čige Kontrollen.
Es gibt auch Kontrollen f├╝r Bio-Produkte,
die nicht aus Deutschland oder der EU kommen.

Ein Produkt bekommt nur ein EU-Bio-Logo,
wenn man diese Vorschriften beachtet hat.

Die Verbraucherinnen und Verbraucher k├Ânnen sicher sein,
dass das Produkt wirklich Bio ist.

Was kontrolliert man bei Bio-Betrieben?

Es gibt viele verschiedene Bio-Betriebe.

Zum Beispiel:

  • Bio-Bauernh├Âfe
  • Bio-G├Ąrtnereien
  • Bio-Weing├╝ter
    dort produziert man Wein.

Deshalb muss man bei den Kontrollen beachten,
was f├╝r ein Bio-Betrieb es ist.
Man kontrolliert zum Beispiel,
ob der Betrieb wirklich keine
Pflanzenschutz-Mittel oder chemische D├╝nge-Mittel verwendet.
Auf einem Bio-Hof
darf man diese Mittel nicht einmal lagern.

Man kontrolliert auch,
wie die Tiere gehalten werden.
Sie m├╝ssen gen├╝gend Auslauf haben.
Zum Beispiel auf einer Weide oder im Stall.
Im ├Âkologischen Landbau
darf man Tiere nicht im K├Ąfig halten.
Auf einem Bio-Hof
haben H├╝hner, G├Ąnse oder Enten Auslauf im Freien.
Sie haben gen├╝gend Platz zum Scharren und Picken.
Und sie k├Ânnen ihre Eier in Nester legen.

Medikamente darf man nur einsetzen,
wenn die Tiere wirklich krank sind.
Auch das wird kontrolliert.

Was kontrolliert man bei Firmen,
die Bio-Produkte verarbeiten?

Firmen, die Bio-Produkte verarbeiten sind zum Beispiel:

  • Molkereien
    Sie verarbeiten die Milch zu Joghurt, Quark oder K├Ąse.
  • B├Ąckereien
  • Metzgereien
  • andere Firmen

Dort gibt es regelm├Ą├čige Kontrollen.
Man kontrolliert alles,
was mit den Bio-Produkten zu tun hat.

Zum Beispiel:

  • ob die Rohstoffe wirklich Bio sind.
    Rohstoffe sind zum Beispiel Getreide oder Gew├╝rze.
  • die Rezepte
  • und wie man die Produkte verarbeitet.

Man kontrolliert auch die R├Ąume:

  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte verarbeitet
  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte lagert
  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte verkauft

Auch das wird kontrolliert:

  • Stimmen alle Papiere?
  • Werden alle Produkte richtig gekennzeichnet?
  • Ist das Fleisch wirklich Bio?

Daf├╝r schauen die Pr├╝ferinnen und Pr├╝fer genau
die Herkunfts-Nachweise an.
An diesen Herkunfts-Nachweisen k├Ânnen sie sehen,
von welchem Bio-Hof das Fleisch kommt.

Bei jeder Kontrolle pr├╝ft man am Schluss:

  • Wie viel Bio-Rohstoffe hat der Betrieb eingekauft.
  • Wie viele Produkte hat der Betrieb hergestellt.
  • Passen die Mengen zueinander?
  • Oder hat der Betrieb vielleicht
    auch g├╝nstigere Rohstoffe verwendet?
Nach oben