Milchvieh und Dauergrünland (nicht-gleichzeitige Umstellung)

Ablauf der Umstellung: Milchvieh und Dauergrünland (nicht-gleichzeitige Umstellung)

Nicht-gleichzeitige Umstellung (das heißt Tierhaltung und Weiden und Futterflächen werden getrennt voneinander umgestellt)

Beispiel eines Ablauf Plans für die Umstellung von Milchviehhaltung und Dauergrünland nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau
Monate ab Umstellungs-beginnGrünlandHaltungVermarktung MilchVermarktung Fleisch / TiereBeispielWas passiert?
0Futter erstes Umstellungsjahr: konventionell



Bauliche Anpassungs-maßnahmen möglich (Umbau Anbindehaltung, Auslauf)



Nur konventionelle Vermarktung möglich












Nur konventionelle Vermarktung möglich










1.5.2019Beginn Umstellung
1-2Mai/Juni 20191. Schnitt 
3-4Juli/August 20192. Schnitt 
5-6September/ Oktober 20193. Schnitt
1230.4.2020Erstes Jahr Flächen-umstellung vollzogen
13Futter zweites Umstellungsjahr: (Umstellungs-futter)







Haltung muss den Vorgaben der EU-Rechts-vorschriften für den ökologischen Lanbau entsprechen









1.5.2020Beginn der Umstellung Milch/Tiere
14Juni 20201. Schnitt
15Juli 20202. Schnitt 
17September 20203. Schnitt 
1830.10.2020Umstellung Milch vollzogen
19Ernte ist anerkanntes
Biofutter



Milch ökologisch anerkannt

November 2020
2430.4.2021Umstellung FLäche/Tier vollzogen
25-26Ernte ist anerkanntes
Biofutter
Fleisch/Tiere ökologisch anerkannt (ggf. später, siehe Umstellungs-zeiten)Mai/Juni 20211. Schnitt

Umstellungsplan als PDF-Datei

Hier können Sie den Umstellungsplan als PDF-Datei herunterladen.

Letzte Aktualisierung 13.11.2019

KTBL: Umstellungsplaner

Excel-Planungstool

Ist der Ökolandbau für meinen Betrieb eine Alternative?

Webseite des KTBL

Umstellungsbroschüre NRW

Leguminosen. Foto: Thomas Stephan, BLE

Umstellen auf ökologische Landwirtschaft

Stand: Dezember 2019

Ökolandbauportal NRW

Nach oben