Rassen und Herkünfte

Rassen und Herkünfte

Masthähnchen-Linien werden ausschließlich für die Fleischerzeugung gezüchtet. Im Gegensatz zur konventionellen Haltung, in der überwiegend schnell wachsende Hybridlinien verwendet werden, kommen in der Ökomast vorwiegend langsam wachsende Linien wie ISA-JA-757 oder Cobb Sasso 150 zum Einsatz (siehe Tabelle). Zum Vergleich: Hähnchen der Linie ISA-JA-757 erreichen das Schlachtendgewicht von rund 2,5 Kilogramm nach knapp 70 Tagen, intensiv gemästete, schnell wachsende Linien schon nach 38 Tagen.

Gewichtsentwicklung (in Gramm): ISA-JA-757 und Cobb Sasso unter Ökobedingungen im Vergleich zu Cobb 500 und Ross 308 unter konventionellen Bedingungen
Lebenstage (LT)
1 LT7 LT14 LT21 LT28 LT35 LT42 LT49 LT56 LT62 LT69 LT
ISA-JA-75740106284557848118315191951219025102690
Cobb Sasso 150k.A.k.A.k.A.k.A.8501198159819212258k.A.k.A.
Cobb 50042185465943152421912857350641114649k.A.
Ross 30842189480929150121442715345740614526k.A.

Quelle: Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, Managementhandbuch Ökomasthähnchen und Ökomastputen, nach Züchterangaben

Hubbard ISA-JA-757 ist derzeit die am häufigsten gehaltene langsam wachsende Ökomasthähnchen-Linie in Deutschland und Österreich. Die Hähnchen dieser Linie haben ein natürliches Sättigungsgefühl und "laufen besser" im Sinne des vom Ökolandbau geforderten "aktiven Bewegungsverhaltens". Außerdem stammen sie aus ökologischer Elterntierhaltung. Nach EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau müssen die langsam wachsenden Linien kein Mindestschlachtalter einhalten. Werden schnellwachsende Linien eingesetzt, gilt für die Ökohaltung ein Mindestschlachtalter von 81 Tagen.

Küken

In der Vertragsmast ist es üblich, dass der Abnehmer der Hähnchen auch die Küken liefert. Andere Mäster kaufen ihre Küken bei den Öko-Elterntierhaltern. Abhängig von Rasse und Bestellmenge müssen die Küken spätestens fünf bis sechs Wochen vor der geplanten Lieferung bestellt werden.

Wenn Ökoküken der gewünschten Herkunft nicht verfügbar sind, dürfen auch konventionelle Küken eingesetzt werden. Der Zukauf konventioneller Küken muss vor dem Kauf von der zuständigen Kontrollbehörde genehmigt werden.


Hinweis: Diese Informationen stammen aus dem "Managementhandbuch Öko-Masthähnchen und Ökoputen" des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen (KÖN). Dieses Handbuch, das noch detailliertere Informationen zur ökologischen Putenmast enthält, kann kostenlos auf der Internetseite des KÖN bestellt werden:

Managementhandbuch Öko-Geflügelmast in Niedersachsen


Letzte Aktualisierung 13.06.2018

Betriebsentwicklung für mehr Tierwohl

Cover Broschüre Nachhaltige Landwirtschaft

Nachhaltige Landwirtschaft

Zur Broschüre (PDF-Dokument)

Tierwohl

Titelbild des Leitfaden Tierwohl, Bild: Naturland, Bioland, Demeter

Leitfaden

Beurteilung des Wohles der Tiere in der Landwirtschaft - Bioland, Demeter, Naturland

Nach oben