Virosen

Virosen

  • Gurkenmosaikvirus (Cucumber mosaic virus (CMV))
  • Luzernemosaikvirus (Alfalfa mosaic virus (AMV))
  • Selleriemosaikvirus (Celery mosaic virus (CeMV))
  • Petersilien-Virus-Y (Parsley virus Y (ParVY))
  • Möhrenrotblättrigkeitsvirus (Carrot red leaf virus (CtRLV))

Schadbildbeschreibung

Viruserkrankungen haben mittlerweile ein sehr hohes Schadenspotenzial im Anbau. Es kommt zu deutlichen Ertragsverlusten und -ausfällen. Besonders stark betroffen sind frühe Saaten mit starkem Blattlausbefall.

Hauptsymptome der Virosen sind Wuchsdepressionen und Welke, chlorotische Verfärbungen sowie Rot- und Gelbfärbungen der Fiederblätter.

Gelbliche Blätter und Wuchsdepressionen werden vor allem dem ParVY zugeordnet, rote Blattfärbungen und verminderter Wuchs dem CtRLV. Gelbe Scheckungen, vergilbte Spitzen der Fiederblätter sowie stark verkümmerte Pflanzen mit rötlichbraunen, nekrotischen Fiederenden treten vor allem in Folge einer Mischinfektion von CMV, AMV und CeMV auf, während stark gestauchte, deformierte Pflanzen und Adernaufhellungen oft mit CeMV in Verbindung gebracht werden.

Biologie in Kürze

Viren greifen in den Stoffwechsel der Pflanzen ein und können sich nur in der lebenden Pflanze vermehren. Sie gelangen nur auf indirektem Wege in die Pflanze (über Verletzungen oder Vektoren).

Übertragung von Viren an Dill:

  • CMV und AMV: nicht-persistent durch verschiedene Blattlausarten, Kontaktübertragung durch mechanische Kulturpflege- oder Erntearbeiten,
  • CeMV: Übertragung durch verschiedene Blattlausarten, durch mechanische Kulturpflege- oder Erntearbeiten,
  • ParVY: nicht-persistent durch Grüne Pfirsichblattlaus (Myzus persicae), Kontaktübertragung durch mechanische Kulturpflege- oder Erntearbeiten
  • CtRLV: persistent durch Gierschblattlaus (Cavariella aegopodii).

Regulierungsstrategien

Vorbeugende Maßnahmen

  • Vektorenbekämpfung,
  • Fruchtfolge,
  • Anbau nicht in der Nähe mehrjähriger Beständen von Doldengewächsen oder Leguminosen.

Direkte Maßnahmen / zugelassene Pflanzenschutzmittel

In Deutschland sind keine Pflanzenschutzmittel zugelassen.

Letzte Aktualisierung 22.10.2010

Praxisleitfaden

Cover der Broschüre

Krankheiten und Schädlinge im Arznei- und Gewürz-pflanzenanbau

Download (Organic Eprints)

Nach oben