Quinoa-Bratlinge

Quinoa-Bratlinge

Zutaten für vier Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 EL Butter
  • 200 g Quinoa
  • ½ TL Curry
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1 Ei
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 5 EL feine Haferflocken
  • ¼ TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

  • Die Zwiebel pellen, halbieren und sehr fein würfeln.
  • Die Möhren schälen, waschen und fein raspeln.
  • Die äußeren und dunkelgrünen Blätter der Lauchstange abschneiden die Stangen längs aufschlitzen und gründlich kalt abspülen. Dann in feine Scheiben schneiden.
  • Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten.
  • Quinoa und Curry dazugeben und mit dem Wasser auffüllen. Mit der Gemüsebrühe würzen. Kurz aufkochen.
  • Die geraspelten Möhren und den Lauch in die Quinoa-Masse einrühren und auf der ausgeschalteten Herdplatte noch zehn bis fünfzehn Minuten quellen lassen. Abkühlen lassen.
  • Nun das Ei, die Sonnenblumenkerne und die Haferflocken in die Quinoa-Masse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut mischen.
  • Aus der Mischung zwölf ungefähr gleich große Kugeln formen und dann mit der Hand flach drücken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Fertige Bratlinge im Backofen bis zum Servieren warmhalten.

Tipp

Quinoa-Bratlinge schmecken lecker zu Salat oder als Belag für vegetarische Burger mit selbst gemachtem Ketchup.

Nach oben