Hof Prautzsch

Hof Prautzsch

Seit 1994 bewirtschaften Werner und Renate Prautzsch ihren Hof in Krippehna. Zun├Ąchst im Nebenerwerb, bauten sie den Betrieb mit Marktfr├╝chten und Mutterk├╝hen von 31 Hektar auf 120 Hektar aus. Seit 1997 wird hier nach ├Âkologischen Richtlinien gewirtschaftet.

2001 ├╝bernahm Tochter Sylvia nach einem Landwirtschaftsstudium die Verantwortung f├╝r den Hof; die Betriebsfl├Ąche betr├Ągt gut 150 Hektar. Der Betrieb hat zur Versorgung der Mutterk├╝he und der Mastrinder jeweils drei Jahre hintereinander Luzernegras in der Fruchtfolge. Im zweiten und dritten Jahr beweidet die Mutterkuhherde aus roten und schwarzen Angusrindern diese Fl├Ąchen. Hier hat sich das Luzernegras als Weide als deutlich bessere Alternative zu Kleegras erwiesen.

Das Getreide in der Fruchtfolge wird mit den Leguminosen Lupinen und Erbsen erg├Ąnzt. Im eigenen Lager werden die Druschfr├╝chte bis zur Vermarktung untergebracht. Ein Hofladen wurde im Oktober 2002 in Betrieb genommen.

Da wir nicht mit Spritzmitteln arbeiten wollten, kam f├╝r uns nur die ├Âkologische Wirtschaftsweise in Frage.


Bio live erleben

Hof Prautzsch ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe ├ľkologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner ├ľkolandbau funktioniert.

Frischfleisch direkt ab Hof

Im Hofladen erhalten die Kunden Fleischpakete zu 5 Kilogramm, entweder fertig mit Rouladen, Braten, Gulasch, Kochfleisch und Knochen. Oder alternativ individuell zusammengestellte Mengen und Inhalte, wie etwa Lende, Roastbeef, Tafelspitz, Beinscheibe, Herz und Leber.

├ľffnungszeiten

Der Hofladen ist einmal monatlich ab 15.00 Uhr ge├Âffnet. Die genauen Tage sind auf der Hof-Website www.hof-prautzsch.de aufgef├╝hrt. Vorbestellungen werden unter der Rufnummer 03423 - 7 00 38 43 angenommen.

Hofbesuche und Veranstaltungen

Besucher sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, sich den Hof im Rahmen einer F├╝hrung genauer anzusehen.

Robustes Angusrind

Angusrinder haben eine einfarbig meist rote oder schwarze, manchmal auch graue oder dunkelbraune Fellfarbe. Sie sind besonders f├╝r die Haltung im Freien geeignet (extensive oder auch Robusthaltung). Zwar ist der Fleischertrag im Vergleich zu anderen Rassen geringer, doch Angus-Fleisch zeichnet sich durch besondere Zartheit aus. Der in der Herde mitlaufende Deckbulle wird auf Hof Pautzsch alle drei Jahre ausgetauscht. Zur Nachzucht kommen ausschlie├člich die eigenen weiblichen Jungtiere zum Einsatz.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfl├Ąche

154 ha landwirtschaftlich genutzte Fl├Ąche, davon 149 ha Ackerland und 5 ha Gr├╝nland

Fruchtfolge

drei Jahre Luzernegras, Winterweizen, Hafer, Wintergerste, Erbsen, Winterweizen, Wintergerste

Tierhaltung

20 Mutterk├╝he (rote und schwarze Angusrinder) mit der Aufzucht von zwei Jahren sowie ein Zuchtbulle

Aufstallung

Offenstall mit Tiefstreu

F├╝tterung

Heu und Weide

Anbauverband

G├Ąa e.V.

├ľKO-Kontrollnr.

DE-├ľKO-003


Kontakt zum Hof

Hof Prautzsch

Sylvia Praters
Am Dorfplatz 8
04838 Krippehna

Telefon: 03423 / 7 00 38 43
Fax: 03423 / 60 25 05

Email: mr-prautzsch@t-online.de
Internet: www.hof-prautzsch.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 12.11.2017

Demonstrationsbetrieb ├ľkolandbau des Monats

Mann und Frau auf einer Weide

Friesische Schafsk├Ąserei

Die BIOSpitzenk├Âche empfehlen

Knackiger Sommersalat

Knackiger Sommersalat

Nach oben