Hof Mahlitzsch

Hof Mahlitzsch: Aus Tradition und Verpflichtung

Die Familien Burgeff, Schwab und Steul bewirtschaften Hof Mahlitzsch seit 27 Jahren als vielseitigen Gemischtbetrieb mit Acker-, Futter- und Gemüsebau sowie Milchviehhaltung und Waldwirtschaft.

Unter die vielfältige Nutzfläche von Hof Mahlitzsch fallen neben Acker-, Grün- und Weideland auch der Gemüsebau sowie Waldwirtschaft. Die reichhaltige Fruchtfolge besteht aus Kleegras, Hafer, Ackerbohnen sowie Getreide und weiteren Grassorten oder auch Raps. Auf den Äckern wächst das Futter für die Tiere, aber auch Triticale, Kartoffeln und Möhren. Außerdem werden 52 Hektar Laubmischwald zur Brenn- und Bauholzgewinnung bewirtschaftet.


Der Hof

Hof Mahlitzsch
Familien Burgeff, Schwab und Steul
Mahlitzsch Nr. 1
01683 Nossen
Sachsen

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Tel.: 035242-65 62 20 / Fax: -19

E-Mail: info@hof-mahlitzsch.de
Internet: www.hof-mahlitzsch.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

317 ha Acker- und Grünland

Gemüse

10 ha und 3.000 m2 Gemüsebau

Kühe

80 Milchkühe


Fleckvieh auf der Weide

Etwa 80 Tiere umfasst die Fleckviehherde. Sie weidet auf dem Grünland rund um die Hofstelle mit Offenfront-Laufstall. Zwei bis drei Deckbullen sorgen für die Nachzucht. Die erwachsenen Tiere liefern im Schnitt 6.500 Kilogramm Milch pro Jahr und Tier direkt in die Hofmolkerei. Sie liegt gleich am Stall und verarbeitet die gesamte Milchmenge zu Flaschenmilch, Joghurt und Quark.

Von Gärtnerei bis „Ökokiste“

Die Gärtnerei kultiviert auf zehn Hektar Freiland und 3.000 Quadratmetern Gewächshausflächen verschiedene Gemüse und Kräuter. Ein Teil des Getreides wird in der hofeigenen Bäckerei verarbeitet und kommt als frisches Sauerteigbrot mit in die „Ökokisten“. Der Gemüsebau erfolgt in eigener Fruchtfolge mit 35 Kulturen. Gedüngt wird mit einer intensiven Mist- und Kompostwirtschaft. Daneben leben noch einige Schweine, Schafe und Hühner auf Hof Mahlitzsch.

„Die Tradition des biologisch-dynamischen Landbaus ist für uns Verpflichtung und Herausforderung zugleich.“

Bio vor Ort und ausgeliefert

Neben den eigenen Produkten bietet der Hofladen ein umfassendes Bio-Produktsortiment. Er ist Montag bis Freitag immer von 13 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der Betrieb Hof Mahlitzsch ist durch den Ökokisten e.V. mit seinen hohen Vermarktungsstandards zertifiziert und fährt die „Ökokiste“ an die Kundschaft der Region aus. Der Bestellservice liefert ganz nach Bedarf Gemüse, Milch, Brot, Eier und Wurstwaren an Haushalte in Dresden, Meißen, Riesa und Freiberg. Wer sich vor Ort näher über den Ökolandbau auf Hof Mahlitzsch informieren will, kann das jederzeit nach Voranmeldung tun.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 276 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche: 166 ha Ackerland, 110 ha Grünland, davon 45 ha beweidet. Außerdem 52 ha Laubmischwald zur Brenn- und Bauholzgewinnung
  • Gemüsebau: 10 ha in eigener Fruchtfolge mit 35 Kulturen, 3.000 m² Folienhäuser, intensive Mist- und Kompostwirtschaft
  • Fruchtfolge: Kleegras, Hafer, Ackerbohnen, Roggen, Winterweizen, Feldgras, Kartoffeln, Roggen, Luzernegras, Luzernegras, Winterweizen, Sojabohnen, Triticale/Erbsen, Wintergerste, Raps
  • Tierhaltung: 80 Milchkühe (Milchleistung 6.500 kg), 65 Stück Jungvieh, 2 bis 4 Deckbullen Weidegang für alle Altersgruppen. Schweine, Schafe und Hühner für den Eigenbedarf
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Letzte Aktualisierung 05.03.2019

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann und Frau auf Kuhweide

fleck. - Kleine Hofmolkerei

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Nach oben
Nach oben