Naturgarten Schönegge

Naturgarten Schönegge

Die Brüder Horst und Erhard Schönegge stellten 1985 den Betriebszweig Gemüsebau des elterlichen Betriebs in Freising auf biologischen Anbau um. 1989 gründeten sie als eigenständigen Betrieb den Naturgarten Schönegge, den sie seitdem nach den Richtlinien von Naturland bewirtschaften. 1992 erfolgte mit wenig Kapital und viel Eigenleistung die Umsiedlung nach Nandlstadt.

Der Betrieb zeichnet sich durch eine vielseitige Direktvermarktung aus. So können Kunden jederzeit den Hof besuchen und Kulturen selber ernten oder sich eine Öko-Kiste mit dem Lieferservice bringen lassen. Der Hofladen hat ein umfangreiches Naturkostvollsortiment im Angebot. Auch auf mehreren Wochenmärkten bietet der Hof seine Waren an. Die Betriebsorganisation wird mit einer speziellen EDV geplant, die u. a. bei der Direktvermarktung hilft. Erhard Schönegge programmiert dabei spezielle Module für Gärtner, die er individuell nach Bedarf zusammenstellt.

Darüber hinaus baut der Betrieb viele Sonderkulturen für seine Kunden an, so etwa Kräuter im traditionellen Bauerngarten und Feigen im mediterranen Gewächshaus. Insgesamt sind 80 verschiedene Kulturen im Anbau.

Wir bieten köstliche Bauernhofprodukte aus kontrolliert biologischem Anbau und liefern jede Woche unser Hofladensortiment direkt an die Haustür!


Film ab: "Expedition Bio-Wintergemüse" im Naturgarten Schönegge


Bio live erleben

Naturgarten Schönegge ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Hofladen

Öffnungszeiten: Di und Fr 15.00 bis 19.00 Uhr

Wochenmärkte

  • Freising, am Marienplatz: Mi und Sa 8.00 bis 13.00 Uhr
  • Moosburg, gegenüber Stadtbibliothek: Sa 8.00 bis 12.00 Uhr

Hofbesuche

Besucher sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, sich den Hof im Rahmen einer Führung genauer anzusehen.

Erlebnis Naturgarten e. V.

Der Verein ErNa e. V. wurde 2015 ins Leben gerufen. Mit seinem Bildungs- und Freizeitangebot auf dem Gelände des Naturgartens Schönegge soll er Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen die Möglichkeit geben, einen einfachen Zugang zu Natur und Tieren zu finden. Aufklärungsarbeit steht dabei an erster Stelle. Ebenso wie Entwicklungs- und Lernprozesse, die eine selbstständige Lebensgestaltungskompetenz unterstützen. Mehr unter: www.erna.schoenegge.de

Seminarraum

Für thematische Veranstaltungen rund um die Themen Ökolandbau und nachhaltige Landwirtschaft steht ein hofeigener Seminarraum zur Verfügung, der auch extern an Interessenten vermietet wird.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemüsebau

Betriebsfläche

2,8 ha Gemüseanbau, davon 1.500 m2 unter Glas

Fruchtfolge Freiland

Kohl, Fruchtgemüse (Kürbis, Zuckermais, Bohnen), Wurzelgemüse (Karotten, Rote Bete, Sellerie), Salate und Gründüngung

Fruchtfolge Gewächshaus

Solanaceen (Tomaten, Paprika, Auberginen), Curcurbitaceen (Gurken, Melonen), Leguminosen (Stangenbohnen)

Anbauverband

Naturland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-005


Kontakt zum Hof

Naturgarten Schoenegge

Horst und Erhard Schönegge
Meilendorf 20
85405 Nandlstadt

Telefon: 08168 / 9 60 80
Fax: 08168 / 9 60 81

E-Mail: post@schoenegge.de
Internet: www.schoenegge.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 06.04.2016

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Vier Menschen auf dem Feld.

Ökodorf Brodowin

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mandel Erbsen Kroketten

Mandel-Erbsen-Kroketten

Nach oben