Bio-Gärtnerei Christian Herb

Biogärtnerei Christian Herb: Für alles ein Kraut gewachsen

Wer einen Kräutergarten hat, dem wird es an nichts fehlen. Das wusste schon Cicero – und es ist Programm für Christian Herb. Über 700 verschiedene Gemüsesorten und Kräuterarten aus aller Welt baut er in sei - ner Bio-Gärtnerei in Kempten an.

„Die Frische und den echten Geschmack von Kräu - tern kann man kaum kaufen“, sagt Christian Herb und stellt sich täglich der Herausforderung, dass es doch geht. Als er die Gärtnerei vor knapp 30 Jahren von seinen Eltern übernahm, hatte diese schon 150 Jahre auf dem Buckel. Aufgrund der vielfältigen Vorteile war der ökologische Gartenbau für ihn ein absolutes Muss, um eine vitale Kräuter-, Blumen-, Gemüse- und Kräutervielfalt zu schaffen – inklusive Geschmackserlebnis.


Der Hof

Biogärtnerei 
Christian und Sonja Herb
Heiligkreuzerstraße 70
87439 Kempten im Allgäu 
Bayern

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-005

Tel.: 0176-2000 72 50

E-Mail: versand@bio-kraeuter.de
Internet: www.bio-kraeuter.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

1 ha Gewächshaus und Freiland

Kräuter

700 Kräuter aus aller Welt

Tomaten

400 Tomatensorten


Kräutervielfalt

Vielfalt im Bio-Landbau ist ein entschei - dendes Stichwort. Im Laufe der Jahre hat der selbsternannte „Jäger und Sammler“ Christian Herb beispielsweise sein Angebot von 20 auf inzwi - schen 400 Tomatensorten erweitert. Über die „Bunte (Tomaten) Vielfalt“ gibt es sogar einen kleinen Film auf YouTube. Eine weitere Besonderheit ist der An - bau von Bio-Blumen. Neben einjährigen Frühlingsund Sommerblühern, gibt es Stauden und Duftrosen sowie zahlreiche essbaren Blüten. Kundinnen und Kunden dürfen sich gerne vor Ort informieren und die Kräuter allesamt probieren. Inklusive einer brei - ten Vielfalt an Alten Gemüsesorten wie Tomaten, Chilis, Zucchinis und Salatpflanzen.

Hofladen geöffnet: Mo - Sa 8.30 bis 12.30 Uhr Mo - Fr 14 bis 18 Uhr

Schauen, staunen und probieren

Die Gewächshäuser sind besonders mitarbeiter- und kinderfreundlich, da ausschließlich biologische Dünger wie Kompost und Hornspäne sowie biologi - scher Pflanzenschutz mit Nützlingen und Pflanzen - stärkungsmitteln verwendet werden. Zur Gärtnerei gehören ein Gemü - seschaugarten sowie ein Heilpflanzen - garten. Informative Führungen durch die Gärtnerei und die Welt der Pflanzen und Kräuter mitsamt Verkostung finden nach Absprache statt. Übers Jahr verteilt gibt es darüber hinaus eine Reihe thematischer Veranstaltungen. Hierüber informiert die Webseite der Gärtnerei. Alle Gewächse kann man im Hofladen erwerben oder per Onlineshop bestellen und sich zuschicken lassen. Christian Herb ist übringens auch Buchautor. Zusammen mit Prof. Heinz Schilcher und Ingeborg Stadelmann hat er „Duft- und Heilpflanzen sehenverstehen-anwenden“ geschrieben. Die Verbunden - heit zu Gewächsen aller Art findet sich schon im Namen von Familie Herb. Schließlich ist „Herbae“ das lateinische Wort für „Kräuter“.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gärtnerei
  • Betriebsfläche: 1 ha Gewächshaus und Freiland
  • Fruchtfolge: Kräuter, Blumen, Gemüse und Kräutervielfalt: ein breites Sortiment an Duft-, Heil- und Gewürzkräutern, Tomatenraritäten, Chili von mild bis rezeptpflichtig, Salate und Kartoffeln, außerdem eine große Auswahl an Sommerblumen und Rosen; Blumenbinderei
  • Anbauverband: Naturland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-005

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.


Letzte Aktualisierung 31.07.2019

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann und Frau auf Kuhweide

fleck. - Kleine Hofmolkerei

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Nach oben
Nach oben