Berufsausbildung

Berufsausbildung

Die Ausbildung zur Landwirtin bzw. zum Landwirt dauert grunds├Ątzlich drei Jahre, kann aber bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen auf zwei Jahre verk├╝rzt werden. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland sieht vor, dass die betriebliche Ausbildung durch den Unterricht in der Berufsschule begleitet wird.

Der betriebliche Teil der Ausbildung kann, falls gew├╝nscht, komplett auf ├Âkologisch bewirtschafteten Landwirtschaftsbetrieben absolviert werden. Voraussetzung ist, dass diese Betriebe als Ausbildungsbetriebe anerkannt sind. Verpflichtende Ausbildungsinhalte wie zum Beispiel der Umgang mit Pflanzenschutzspritze oder Minerald├╝ngerstreuer k├Ânnen, bei Nicht-Vorhandensein solcher Ger├Ąte auf dem ├ľkobetrieb, ├╝ber eine Kooperation mit einem anderen (konventionellen) Betrieb vermittelt werden. Den Unterricht an der Berufsschule besucht man gemeinsam mit den konventionellen Azubikolleginnen und -kollegen, mit denen man auch zur Abschlusspr├╝fung geht. 

Einen anerkannten ├Âkologischen Ausbildungsbetrieb finden

Um die Suche nach einem anerkannten, ├Âkologischen Ausbildungsbetrieb zu erleichtern, bieten einige Bundesl├Ąnder auf Ihren Internetseiten eine gezielte Suche an: 

Suchende, deren Bundesland oben nicht aufgelistet ist, nehmen am besten Kontakt mit der Landwirtschaftskammer bzw. dem Landwirtschaftsamt des jeweiligen Bundeslandes auf. 

Interessierte am Ausbildungsberuf G├Ąrtner/in Fachrichtung Obstbau finden eine Liste mit ├Âkologischen Ausbildungsbetrieben auf den Seiten der F├Ârdergemeinschaft ├Âkologischer Obstbau e.V. 

Ausbildungsbetriebe im ├Âkologischen Obstbau 

Dar├╝ber hinaus bietet der Anbauverband Bioland e. V. auf seiner Internetseite eine Datenbank, in der Bioland-Betriebe ausfindig gemacht werden k├Ânnen, die Ausbildungspl├Ątze, Praktika, F├ľJ oder Bundesfreiwilligendienst anbieten. 

Bioland-Ausbildungsbetriebe    

Justus-von-Liebig-Schule: Eine ├ľkoklasse f├╝r das dritte Ausbildungsjahr

Die Justus-von-Liebig-Schule in Hannover stellt derzeit eine Ausnahme in der beruflichen Schulausbildung f├╝r Landwirtinnen und Landwirte dar. Die Schule unterrichtet im Rahmen der Ausbildung Landwirtin / Landwirt im dritten Ausbildungsjahr eine Spezialklasse mit dem Schwerpunkt ├ľkologischer Landbau. Im Blockunterricht werden hier mit Auszubildenden von ├ľkobetrieben spezielle ├Âkologische Fragestellungen besprochen. 

Mehr Infos zur Ausbildung an der Justus-von-Liebig-Schule    

├ľko-BiLa an der Akademie f├╝r ├ľkologischen Landbau Kringell

Das Bildungsprogramm Landwirt mit Schwerpunkt ├Âkologische Erzeugung (├ľko-BiLa) in Kringell stellt eine Sonderform der landwirtschaftlichen Ausbildung dar. Zielgruppe sind Interessierte, die bereits eine au├čerlandwirtschaftliche Berufsausbildung abgeschlossen haben und den Zweitberuf Landwirt lernen m├Âchten. W├Ąhrend die Ausbildung zum Landwirt grunds├Ątzlich ├╝ber ein Berufsgrundschuljahr und zwei Praxisjahre auf einem Ausbildungsbetrieb erfolgt, k├Ânnen die BiLa-Absolventen mit einem Nachweis ├╝ber eine vierj├Ąhrige praktische T├Ątigkeit (Mitarbeit) in einem landwirtschaftlichen Betrieb zur Pr├╝fung zugelassen werden. Die anrechenbare Praxiszeit beginnt mit Abschluss der Erstausbildung. Bei ├ľko-BiLa handelt es sich also um eine Grundausbildung zum Landwirt mit Schwerpunkt ├Âkologische Bewirtschaftung. Die schulische Ausbildung dauert zwei Jahre, verteilt ├╝ber mehrere Wochenseminare. 

Mehr Infos zu ├ľko-BiLa an der Akademie in Kringell    

Freie Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau

Der Demeter-Verband bietet eine dreij├Ąhrige Ausbildung in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft an, mit den Abschl├╝ssen "Landwirt/in im biologisch-dynamischen Landbau" oder "G├Ąrtner/in im biologisch-dynamischen Landbau". Die Ausbildung ist nicht staatlich anerkannt, ein staatlicher Abschluss als Geselle kann jedoch parallel abgelegt werden. Die Ausbildung wird auf biologisch-dynamischen Betrieben absolviert, wobei mindestens ein Wechsel der Ausbildungsbetriebe vorgesehen ist. Begleitet wird der Praxisteil von regelm├Ą├čigen Seminaren und Kursen, in denen an anthroposophischen Grundlagen gearbeitet und Fachwissen vermittelt wird.

Mehr Infos zur freien Ausbildung   

Letzte Aktualisierung 29.01.2020

Schulwettbewerb "ECHT KUH-L!"

Echt KUH-L Grafik

"Klima. Wandel. Landwirtschaft. ÔÇô Du entscheidest!"

 

"Echt kuh-l"

Nach oben